Kerstin Fielstedde

Autorin von iCats

Kerstin Fielstedde wurde in Wolfsburg geboren. Nach dem ­Abitur machte sie mit Auszeichnung ihr Diplom an der FH ­Münster als Designerin. Nach einer leitenden Funktion in drei Werbeagenturen als Art- und Kreativ-Direktorin wagte sie 1994 mit ­ihrer eigenen Agentur, profiel Werbemanagement, den Schritt in die Selbstständigkeit. Seit 2014 ist sie zudem ­geschäftsführende ­Gesellschafterin des profiel Instituts für identitätsbasierte ­Markenführung in Bremen.
Kerstin Fielstedde
Sechs Monate, nachdem sie und ihr Mann Katzen-Zuwachs ­bekommen hatten, begann sie, inspiriert von Ian und Inghean ihren ersten Roman „iCats Kamikatze“ zu entwickeln. Neben dem Schreiben gehören Motorrad fahren, tauchen, Squash und reisen zu ihren Hobbys – und natürlich Katzen kraulen, ­Katzen-Klickertraining …
und wurden eigentlich schon die Katzen erwähnt?

Kommentar von Inghean:

Ich habe Frauchen erst einmal das Reisen verboten! Nach ihrem dreiwöchigen Aufenthalt in Shanghai, Beijing und Wuhan Anfang des Jahres hält sie sich für die Kaiserin von China (siehe unten). Wo doch jeder weiß, dass es nur eine Herrscherin im Haushalt geben kann: MICH!

 

 

Ins Buch schnuppern ...

iCats History

  • 28.4.2011 I-Wurf von Arvid of Witch's Rock und Arctica of Beauty Wizards. Ian kommt zwei Stunden später als seine Geschwister als Kleinster zur Welt. Er bekommt den Spitznamen Ian og (kleiner Ian) und freundet sich mit dem einzigen Mädchen der Truppe an: Inghean
  • 10.10.2011 Ians und Ingheans Einzug bei den neuen Eltern in Münster
  • 11.10.2011 Ingheans Sprung vom 2,50 m hohen Fenstersims des neuen Zuhauses auf das Sideboard mit Resultat: angeknackste Rippen
  • 25.12.2011 Weihnachten: Inghean zerschmettert Ians Pfote mit einem Blumentopf. Gruselig. Die ganze Wohnung ist voll blutiger Pfotenspuren.
  • 14.02.2012 Ian bekommt auf dem Esstisch einen Milchzahn gezogen und torkelt anschließend durch die Wohnung
  • 07.08.2012 Ian hat ein Ei am trampen und wird nach vier Anläufen endlich minimalinvasiv kastriert. Jetzt hat Inghean Ruhe.
  • 08.11.2012 Kurz vor dem runden Geburtstag von Herrchen: Inghean frisst den Faden einer selbstgenähten Tischdecke und muss in die Tierklinik zur Not-OP
  • Irgendwann 2012 Frauchen fängt an, in ihrer Freizeit die Abenteuer der iCats zu aufschreiben
  • 03.03.2013 Inghean springt aus dem dritten Stock und wird von Herrchen hinter einem Holzstapel gerettet. Bei der anschließenden Schnappatmung hält Frauchen 2 Stunden lang die Pfote, bis alles wieder gut ist.
  • 21.06.2013 Zweiter Ausrutscher aus dem dritten Stock. Inghean landet sauber in den Rosenbüschen der Nachbarn und sorgt für Hühnerpanik. Anschließendes Verarbeiten der Aktionen durch unkontrollierte Zuckungen der Vorderpfoten
  • 19.08.2013 Frauchen baut ein riesiges Katzenparadies auf dem Bürobalkon. Seitdem ist Ruhe im Puff.
  • 2014 Keine besonderen Unfälle ...
  • 06.06.2015 Erster Kontakt mit Frau Krüger vom Novum Verlag
  • 10.08.2015 Vertragsabschluss mit dem Novum Verlag für den iCats Kamikatze Katzenkrimi
  • 15.10.2015 "Kamikatze" wird stolz von der Autorin auf der Frankfurter Buchmesse präsentiert
  • 16.10.2015 iCats wird als Marke eingetragen
  • 18.10.2015 Die ersten Facebook Freunde und Maine-Coon-Gruppen reagieren
  • 19.10.2015 Das Buch ist beim Novum Verlag lieferbar
  • 23.10.2015 Die iCats Homepage steht